Vom Traum zur Wirklichkeit…

Dreamtime Saga ist ein Urban Fantasy Roman.
 
Am 1.April 2011 begann ich die ersten, zaghaften Worte meines Romans Hüter der Gezeiten (Dreamtime Saga) niederzuschreiben. Und in diesem Zeitraum von 292 Tagen hat sich so vieles verändert, ist so viel Neues und Unglaubliches auf mich eingestürmt. Ich habe durch das social network viele lesebegeisterte Freunde und andere Autoren kennengelernt. Aber einen Menschen habe ich in dieser langen Zeitspanne am besten kennengelernt – mich selber!
 
Bis dahin hielt ich mich eigentlich immer für eine einigermaßen taffe Person, die mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht, nicht zu nahe am Wasser gebaut ist (ok, laut meinem Mann soll ich an dieser Stelle die Wahrheit sagen und erzählen das ich auch nach dem fünften Mal Titanic gucken immer noch wie ein Schlosshund heule und auch viele Passagen in Büchern nur mit einer Packung Taschentücher überstehe). Im Großen und Ganzem befand ich mich trotzdem für durchschnittlich normal. Aber seit dem 1.April habe ich ein Wechselbad der Gefühle erlebt, mit Facetten, die reichhaltiger waren, als ein Regenbogen Farben aufweist.
 
Seit Anfang Januar erreichen mich Emails von lieben Lesern, die so mutig waren mein erstes Buch zu kaufen, von der großen BookRix Community und auch verstärkt von Neuautoren, die darüber nachdenken auch ein “Indie“ zu werden.
 
Vielen, vielen Dank für eure positiven Kommentare und lieben Worte. Ich werde immer versuchen, schnellstmöglich alle Emails zu beantworten, manchmal kann es leider nicht am selben Tag sein. Bedingt durch meine Arbeit habe ich durch die ständig wechselnden Tag und Nachtschichten einen etwas unregelmäßigen Tagesablauf. Aber Antworten werde ich immer, versprochen!
 
In vielen Mails wurde ich gefragt, wann ich mit dem Schreiben angefangen habe, wie ich auf die Geschichte der Dreamtime Saga gekommen bin, wie lange es bis zur Veröffentlichung gedauert hat und zu welcher Tageszeit ich schreibe. Verstärkt erreichen mich auch immer wieder Anfragen, sogar aus Österreich, wie das mit dem self publishing funktioniert.
 
Darum hier ein kleiner Überblick.
Warum schreibe ich Fantasy-Geschichten?
Weil Träume die Seele streicheln, denn die Realität haben wir jeden Tag vor der Haustür.
 
Ich habe viele Jahre lang eine 5 Sterne Hotelkette betreut und dabei mehr Realität gesehen, als mir lieb war. Dort sah ich wie reiche Geschäftsmänner ihre Frauen im Zimmer schlugen und anschließend an der Bar mit einem Whisky standen, als wenn nichts gewesen ist. Da waren Frauen, die mit mehr Schmuck behängt waren, als ein Christbaum. Aber wenn das engelsgleiche, blondgelockte 2 jährige Töchterchen dringend einen Pitt-stop, zwecks der bereits stark triefenden Windel brauchte, dann wurde sie naserümpfend an das Kindermädchen weitergereicht. Ich sah einheimische Oberkellner, die ihre mehrköpfige Familie in den Elendsvierteln alleine zurückließen, nur um sich von gutbetuchten, einsamen Touristinnen aushalten zu lassen. Ich habe auch noch immer das Video, auf denen ein Ehepaar Kakerlaken am Strand einsammelte, um sie anschließend in ihrem Hotelzimmer zu verteilen. Und dann bei mir 25% des Reisepreises zurückverlangte.
 
Und darum schreibe ich nicht über die Realität!
 
Denn auch wenn wir verheiratet sind oder einen Freund haben, träumt nicht jedes weibliche Wesen heimlich von einen unerreichbaren Helden? Der einzigartig ist, besondere Fähigkeiten hat, kraftvoll magisch und überirdisch schön ist? Der trotzt der schönsten Frauen ringsum nur dich will und niemand anderen? Der dich mit seinen außergewöhnlichen Kräften beschützt und dir magische, verwunschene Orte zeigt. Dich in eine Welt entführt, die du vorher nicht kanntest? Eine Welt in der keine Bügelwäsche und keine unbezahlten Rechnungen oder nörgelnde Lehrer existieren.
 
Eine Welt in der du eintauchst, deine Flügel ausbreitest und zu träumen beginnst…
 
Darum schreibe ich Fantasy Romane.

Top